AIDAdiva – Dominikanische Republik -> Hamburg – 2020

Foto: Pixabay

Vom Karibiktraum nach Europa: unvergessliche Transatlantik Kreuzfahrt 2020 mit der AIDAdiva

Zweieinhalb Wochen Entspannung und Wellness, Spiel und Spaß sowie höchst interessante Landgänge mit viel Abwechslung: So sieht die Transatlantik von der Dominikanischen Republik nach Hamburg aus. Auf der AIDAdiva gibt es dabei ebenso viel zu entdecken wie in den besuchten Städten und Regionen.

Genussvoller Start zur Transatlantik Kreuzfahrt 2020

Das Schiff legt um 22 Uhr ab. Vorher bringt der kostenlose Shuttle die Reisenden vom Flughafen zum Schiff, um in der jeweils gebuchten Kabinenkategorie einzuchecken. Wer rechtzeitig ankommt, erkundet den Ort La Romana und/oder die nahe Umgebung. Die Dominikanische Republik vermittelt herrliches karibisches Flair und die Stadt ist immerhin die viertgrößte des Landes.

Meine Landausflüge_Banner 728 x 90

Nach dem beziehen der Kabine bietet es sich an die AIDAdiva zu erkunden. Vielleicht ist nach dem hektischen Alltag zu Hause zunächst ein Besuch im Spa-Bereich angesagt. Sauna, Whirlpool und Massagen erden Körper und Seele. Später gibt es einen Drink in einer der Bars und abends steht viel Unterhaltung auf dem Programm.

Transatlantik von der Karibik nach Hamburg: die Faszination der AIDAdiva

Nachdem die AIDAdiva den Hafen von La Romana verlassen hat, geht es nach Tortola auf den Britischen Jungferninseln und Antigua auf den Kleinen Antillen.

Wer das Schiff noch nicht so genau erkundet hat, bekommt an den nun folgenden fünf Seetagen ausreichend Gelegenheit dazu. Ob ein Sportprogramm mit Privattrainer, eine Runde auf der Joggingstrecke oder ausgiebiges Schwimmen im Pool: Sport wird auf der AIDAdiva großgeschrieben. Diverse Kurse und Spezialprogramme wie Stoffwechselpakete lassen keine Langeweile aufkommen. Die Ernährungstipps werden gleich anschließend in einem der vielen Restaurants umgesetzt. Zur Entspannung geht es zum Shoppen oder zum Friseur, auf die Sonnenliegen oder zum Fotoworkshop.

Kinder und Jugendliche finden an Bord ihre eigenen Programmangebote, denn es gibt passende Klubs mit entsprechender altersgerechter Animation. Auch der Familientag (in der Ferienzeit) wird sehr gern angenommen.

Wieder in Europa

Nach einem Zwischenstopp in Ponte Delgada auf den portugiesischen Azoren und zwei weiteren Seetagen erreicht die AIDAdiva mit A Coruña das spanische Galizien und damit das europäische Festland. Es folgen zwei weitere Highlights der Reise: Paris/Le Havre und London/Dover, zwei weltberühmte Metropolen, von denen man nie genug bekommen kann. Auch Rotterdam ist einen Besuch wert, sowohl die Stadt als auch der größte Tiefseehafen Europas, der damit einer der weltweit wichtigsten Häfen überhaupt ist.

Die Transatlantik Kreuzfahrt 2020 bietet noch einen letzten Seetag, bevor sie in Hamburg endet. Es lohnt sich, auch dieser bedeutenden Stadt zumindest ein paar Stunden zu widmen. Wer gleich weiterreist, nutzt den kostenlosen Shuttle vom Schiff zum Flughafen und lässt die unvergesslichen Eindrücke der vergangenen Wochen nachwirken.