KREUZFAHRTEN AB HAMBURG

Foto: Pixabay

Informationen zu Kreuzfahrten ab hier

Zum Thema Kreuzfahrt ab Hamburg gibt es einiges an Informationen, die man bei einer solchen Reise im Vorfeld benötigen könnte. Hier ist all das zu finden, was rund um einen Trip aufs Meer von Hamburg aus wichtig ist. Der Hafen befindet sich entlang der Landungsbrücken im Stadtteil St. Pauli, dehnt sich aber ungemein weit aus. Seine Größe ist auf den ersten Blick kaum überschaubar. Über 10.000 Schiffe landen hier pro Jahr an, also knapp 30 pro Tag. Darunter befinden sich natürlich auch etliche Kreuzfahrtschiffe, die eine Reise mit ihnen vom Hamburger Hafen aus möglich machen.

Allgemeine Informationen zum Hafen

Mit über 7.000 Hektar Fläche nimmt der Hamburger Hafen einen gewaltigen Teil der Stadtfläche der nach Berlin zweitgrößten Stadt in Deutschland ein. Hauptbereich dieses Hafens sind zwar der Umschlag von Gütern und die industrielle Fertigung. Doch unter den insgesamt 200 Unternehmen, die sich hier angesiedelt haben, sind auch etliche im Bereich der Kreuzfahrten tätig. Insgesamt gibt der Hamburger Hafen rund 40.000 Menschen Arbeit. Als offener Tidehafen ist er der größte Seehafen in Deutschland und nach Rotterdam und Antwerpen der drittgrößte in ganz Europa. Neben vier Containerterminals, an denen die Abfertigung häufig automatisiert abläuft, sind noch dreizehn weitere Hafenbecken in Betrieb.

Kreuzfahrtterminals im Hamburger Hafen

Für Kreuzfahrtschiffe sind zurzeit die folgenden drei Terminals im Hamburger Hafen aktiv.

Terminal Hamburg Cruise Center HafenCity (CC1)

Hauptkai ist der Chicagokai, der mit über 300 Metern Länge auch die ganz großen Kreuzfahrtschiffe bedienen kann. In seiner jetzigen Form wird der CC1 seit dem Jahr 2004 genutzt. Auch die Queen Mary 2, eines der wohl bekanntesten Kreuzfahrtschiffe legt oft an diesem Terminal an. Praktischerweise befindet sich in direkter Nähe eine Tiefgarage mit zwei Ebenen, die etliches an Reisegästen der Kreuzfahrtschiffe mit Parkraum versorgt. Außerdem bedienen die beiden Bushaltestellen „Marco Polo Terrasse“ und „Überseequartier“ diesen Terminal im Hamburger Hafen.

Terminal Hamburg Cruise Center Altona (CC2)

Dieser Terminal ist für jene Schiffe mit einer Länge von unter 300 Metern gedacht. In Betrieb ist er seit 2011, verfügt auf dem ebenfalls hier befindlichen eigentlichen Cruise Center über ein begehbares Dach, sodass man hier die Aussicht auf die ein- und ausfahrenden Kreuzfahrtschiffe bestens genießen kann. Zudem befinden sich einige Sehenswürdigkeiten in der Nähe, doch dazu weiter unten mehr. In jedem Fall ein interessanter Punkt des Hamburger Hafens, nicht allein wegen des Glasdachs, das solch eine tolle Aussicht ermöglicht.

Terminal Hamburg Cruise Center Steinwerder (CC3)

Dieser Terminal für eine Kreuzfahrt ab Hamburg liegt in der Mitte des alten, ursprünglichen Hamburger Hafens. Er befindet sich am sogenannten Kronprinzkai, ist der neueste der drei großen Kais im Hafen von Hamburg, und wurde in dieser Form im Jahr 2015 dem Betrieb übergeben. Auch hier können große Schiffe anlegen, bis zu einem Tiefgang von 13 Metern ist das am dritten Terminal möglich.

Anreiseinformationen zu den Terminals

Man landet am Hamburger Flughafen, dem Hamburg Airport Helmut Schmidt, von wo aus man mit dem ÖPNV in rund 30 Minuten zum Hafen gelangt. Mit der S1 bis Berliner Tor, dort umsteigen in die U4 Richtung Elbbrücken, an der Haltestelle Überseequartier erreicht man den ersten Terminal. Von der Innenstadt aus erreicht man den Terminal in Altona mit der Buslinie 111, die an der Haltestelle Argentinienbrücke hält. Mit der Fähre 73 erreicht man dann die Landungsbrücken mit weiteren Terminals. Dies gilt analog natürlich auch für die Anreise per Bahn, nach der man von Hamburg Hbf aus die genannten Linien nutzen kann.

Mit dem Pkw fährt man aus Süden oder Norden kommend über die A1 bis ins Zentrum der Stadt und damit zum Hafen. Von Osten kommen ist es die A24 aus Berlin. Dritte Option ist die A7, die ebenfalls ins Herz von Hamburg führt.

Parken am Hafen

Natürlich ist der Hafen darauf eingerichtet, Reisende in rauen Mengen mit Parkplätzen zu versorgen. Als da wären:
• Hamburg Cruise Center Steinwerder
• Contipark Parkhaus Speicherstadt
• Parkhaus Holzhafen APCOA
• Contipark Tiefgarage Elbarkaden
• Contipark Tiefgarage Überseequartier

Zudem gibt es auch Parkplätze samt Shuttleservice zum Hamburger Hafen:
• Parken und Meer Parkplatz
• RUS Park and Cruise
• Holiday Extras
• Vopi Park and Fly

Sehenswürdigkeiten

Natürlich ist Hamburg voller Sehenswürdigkeiten. Direkt am Hafen befindet sich die neue Elbphilharmonie, dazu die Landungsbrücken selbst. Dazu kommt der Fischmarkt, natürlich das Wahrzeichen der Stadt, der „Michel“, sowie die Speicherstadt und die weltbekannte Reeperbahn.

Transatlantik Kreuzfahrten ab Hamburg – 2019

Fazit

Der Hamburger Hafen ist für sich genommen schon ein Erlebnis. Dieses wird noch spannender, wenn man eine Hamburg Kreuzfahrt unternimmt – oder man auf einem Kreuzfahrtschiff an einem der drei großen Terminals im Hamburger Hafen ankommt. Selbst als Zuschauer sind diese Ankünfte stets einen Blick Wert. Wenn man dann noch weiß, dass man in Kürze selbst mit einem dieser dicken Kähne über die Weltmeere fahren wird, erhöht sich die Freude natürlich noch mehr. Zumal die Terminals alle recht jung und damit in guter Form sind, um den Reisenden allen Komfort zu bieten, der beim Betreten oder Verlassen eines solchen Riesenschiffs angezeigt ist.